Gerade wurde ich gefragt wieviel Tonnen CO2 eigentlich durch Photovoltaik und Solarthermie eingespart werden. Gute Frage! Das sollte ich eigentlich aus dem Effeff wissen, tu ich aber nicht, deshalb nix wie ran an die Recherche.

Viele verschiedene CO2 Werte verwirren – zu Recht

Ohje… ich habs befürchtet… Google fragen und tausend Antworten bekommen… Das bin ich ja eh schon gewohnt, aber in diesem Fall ist es besonders schwierig, einmal steht da 0,7 kg CO2/kWh dann wieder 0,3 und dann werden den Maßeinheiten noch nichtmal einheitlich verwendet. Hui das kann ja heiter werden aber es ist ja auch nicht so einfach, weil das Gewicht der Einsparung vor allem davon abhängt ob ich mit der PV-Anlage nun eine Kohle- oder ein Gaskraftwerk ersetze und es demnach auch maßgeblich davon abhängt in welchem Land ich mich gerade befinde. Entscheidend bei solchen Recherchen sind für mich die Quellen und um das ganze zu veranschaulichen zeige ich die verschiedenen Ergebnisse im Vergleich.

Co2 Einparung Photovoltaik - Vergleich von Deutschland, Österreich und Schweiz

TechnologieLandCo2 Einsparung in kg/kWh/JahrCo2 Einsparung/m2/JahrQuelle
PhotovoltaikDeutschland0,7 kg/kWh70-105 kg/m2
Photovoltaikforum
PhotovoltaikDeutschland0,65 kg/kWh65-100 kg/m2Ökobilanz Photovoltaik-Infos
PhotovoltaikÖsterreich0,38 kg/kWh40-60 kg/m2BMVIT-Studie (Ministerium)
PhotovoltaikÖsterreich0,4 kg/kWh40-60 kg/m2Wiener Stadtwerke
PhotovoltaikSchweiz0,25 kg/kWh25-35 kg/m2Aktion Solarstrom
PhotovoltaikEuropäischer Strommix0,59 kg/kWh60-90 kg/m2Swisssolar
SolarthermieDeutschland0,21 kg/kWh85-125 kg/m2BDH
SolarthermieDeutschland0,21 kg/kWh85-125 kg/m2BSW
SolarthermieÖsterreich0,23 kg/kWh90-140 kg/m2BMVIT
SolarthermieÖsterreich0,41 kg/kWh160-240 kg/m2Austria Solar
SolarthermieSchweiz0,37 kg/kWh150-220 kg/m2SwissSolar

Also für mich ist das Bild nach der Recherche schon etwas klarer. Die unterschiedlichen Zahlen liegen gar nicht so sehr an den unterschiedlichen Quellen, sondern an den unterschiedlichen Ländern denen jeweils ein anderer Energiemix zugrunde liegt. Die genauen Werte ändern sich dazu natürlich jährlich, weil auch der Energiemix nie ganz gleich bleibt, außer im langsamen Österreich vielleicht … (sorry, der Seitenhieb musste sein).

Je schmutziger der Strommix desto höher sind die CO2 Einsparungen

Eine weitere wichtige Erkenntnis aus der Recherche, die zwar logisch ist, mir aber noch nie so bewusst war: Je sauberer der Strommix eines Landes, desto geringer sind die CO2 Einsparungen und natürlich vice versa. Ich finds auch interessant, dass SwissSolar deshalb vielleicht den europäischen Strommix bei ihren Vergleichen angibt, da der eigene – eben durch den hohen Anteil an Wass- und Atomkraft – mit 0,25 kg/kWh sehr gering ist und die Ergebnisse dann vielleicht etwas frustrierend sind.

Bei der Solarthermie herrscht Uneinigkeit

Während es bei der Photovoltaik zahlreiche Quellen gibt und man schließlich auf ein relativ einheitliches Bild innerhalb der Länderdaten kommt, herrscht nach meinem Gefühl bei der Solarthermie noch Kraut-und-Rüben-Politik. Interessanterweise sind die CO2-Werte zwischen Österreich und Deutschland ziemlich ähnlich, während es in der Schweiz starke Abweichungen gibt, vor allem auf den Seiten der Verbände. Ich nehme an, hier wurden einfach Öl-Äquivalente als Vergleich genommen und eben nicht der genaue Energiemix des Landes?

Flächeneffizienz hängt von vielen Faktoren ab

Nachdem die Werte von Photovoltaik und Solarthermie auf den ersten Blick, wenn man nur die Ersparnisse pro kWh heranzieht den Eindruck erwecken lassen, dass die PV im Bezug auf die CO2 Einsparung „besser“ ist, habe ich die Erträge pro m2 auch noch in die Berechnung mit einfließen lassen. Die Annahmen für Flächeneffizienz sind bei der Photovoltaik: 100-150 kWh/m2/Jahr und bei Solarthermie 400-600 kWh/m2/Jahr. Da es gerade bei der Thermie sehr starke Unterschiede bei der verwendeten Technologie gibt, habe ich bei beiden Technologien von-bis Werte angenommen. Diese Werte sollen auch nur gerundete Richtwerte sein und aufzeigen, dass beide Technologien verhältnismäßig gute Ergebnisse liefern können, je nachdem wo sie in welcher Form angewendet werden. Interessant ist zB. dass laut den offiziellen Zahlen in Deutschland sowohl PV als auch Solarthermie ungefähr 100 kg CO2 pro Quadratmeter und Jahr einsparen. Man kann also beruhigt beide Technologien verwenden. Wenn man jedoch die Berechnungen von Austria Solar kombiniert mit dem sauberen Strommix durchrechnet, sieht die Sache wieder anders aus. All diese Zahlen sind also immer mit Vorsicht zu genießen, damit nicht wie so oft Äpfel mit Birnen verglichen werden und ein noch verzerrteres Bild entsteht. Natürlich ist das hier wieder stark vereinfacht, aber nur so kriegt man auch nur annähernd einen Durchblick find ich. Falls ich irgendwo einen groben Fehler gemacht habe, bitte melden. Das war jetzt ein wahrer Kraftakt und es ist ziemlich spät geworden.

Wer’s etwas einfacher machen will, es gibt auch schon online CO2 Rechner. Aber leider nur für PV und für Deutschland.

Bild: flobox / photocase.com