ein Projekt der Ritter Gruppe

Die Gewinner von GNTEEG

Die Sieger GNTEEGUnglaublich!!! Nun ist es soweit. Nach vielen Monaten der Recherche, Interviews und Diskussionen dürfen wir sie endlich präsentieren: Die Gewinner von Germany’s Next Top EEG. All unsere Informationen werden wir auch dem Parlament zur Verfügung stellen und so dazu beitragen, dass sich jene Vorschläge durchsetzen, die der dezentralen Energiewende am zuträglichsten sind. Derzeit ist die Regierungsvorlage diesbezüglich noch etwas im Rückstand, wie die Grafik eindrücklich zeigt. Wir werden beobachten ob sie in den nächsten Woche aufholen kann. Bei den Energiebloggern sind noch einmal alle Informationen zusammengefasst. Das Bewertungssystem wurde von Kilian Rüfer hier noch einmal genau erklärt. Insgesamt wurden 48 Punkte vergeben. Keines der Konzepte hat die volle Punkteanzahl, aber diese 5 kommen der dezentralen Energiewende schon sehr nahe.

Die Gewinner

Die Aktion “Germany’s Next Top EEG” ist zu einem eindeutigen Ergebnis gekommen: Alle von unterschiedlichen Experten entwickelten Reformvorschläge für das Erneuerbare-Energien-Gesetz sind geeigneter für eine dezentrale Energiewende als der aktuelle Gesetzesentwurf des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi). Die Energieblogger haben über die letzten Wochen und Monate verschiedene EEG-Reformvorschläge aus Forschung, Wirtschaft und Politik untersucht und zeichnen nun fünf Konzepte aus, die sich am besten für eine dezentrale Energiewende mit 100% erneuerbaren Energien eignen. Die Gewinnerkonzepte stammen von Eurosolar, dem Wirtschaftsverband Windkraftwerke (WVW), dem Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), Hans-Josef Fell und dem Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES).

Wir Gratulieren!

Die Sieger Illu

Das Gesamtranking

Hier noch die Punkteverteilung der anderen Konzepte. Das umfassende Bewertungsschema ist hier öffentlich zugänglich. Die Bewertungskriterien sind hier noch einmal verständlich aufbereitet.

Das Ranking aus GNTEEG

Autor des ReformvorschlagsTitel des Konzepts inkl. LinkAuswertung
EurosolarMemorandum für eine EEG-Novelle im Rahmen einer neuen Energiemarktordnung für die dezentrale Energiewende40 von 48 Punkten
Wirtschaftsverband Windkraftwerke (WVW)Marktmodell Energiewende39 von 48 Punkten
Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE)BEE-Vorschläge zu den Koalitionsverhandlungen39 von 48 Punkten
Hans-Josef FellStand und Weiterentwicklung der Erneuerbare Energien - in Deutschland, EU und global36 von 48 Punkten
Institut für ZukunftsEnergieSysteme (IZES)Stromsystem-Design – Das EEG 2.0 und Eckpfeiler eines zukünftigen Regenerativwirtschaftsgesetzes36 von 48 Punkten
Prof. Dr. Claudia Kemfert & Matthias MachnigRichtung wechseln, Energie neu denken – das Stromsystem fit machen für das 21. Jahrhundert33 von 48 Punkten
Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BdEW)Vorschläge für eine grundlegende Reform des EEG30 von 48 Punkten
Sachverständigenrat für Umweltfragen (SRU)Den Strommarkt der Zukunft gestalten29 von 48 Punkten
Solarenergie-Förderverein Deutschland e.V. (SFV)Was am EEG geändert werden soll28 von 48 Punkten
Thorsten ZoernerBierdeckel-EEG22 von 48 Punkten
Bundesverbaund der Deutschen Industrie (BDI)Energiewende ganzheitlich denken
Handlungsempfehlungen des BDI für ein zukunftsfähiges Marktdesign
21 von 48 Punkten
Agora EnergiewendeEin radikal vereinfachtes EEG 2.0 und ein umfassender Marktdesign-Prozess
21 von 48 Punkten
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)Entwurf eines Gesetzes
zur grundlegenden Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes
und zur Änderung weiterer Vorschriften des Energiewirtschaftsrechts
16 von 48 Punkten

Die wichtigsten Themen im Überblick

germanys-next-top-eeg-finale-version-alternativ

Hier geht’s zur offiziellen Presseaussendung! Jetzt heisst es die Botschaft verbreiten, damit die Parlamentarier wirklich neugierig werden und diese schnell verdaulichen Informationen besser verarbeiten können.

mal geteilt
Responsive Menu Clicked Image