Wir hier bei ecoquent-positions sind in der großartigen Position auch vermeintlich dumme Frage stellen zu dürfen. Heizungsbauer werden die obenstehende Frage vermutlich gar nicht verstehen, weil es manchen unmöglich erscheint, dass jemand den Unterschied nicht kennt, sowie es für manche Solarier nicht möglich erscheint, dass jemand den Unterschied zwischen Photovoltaik und Solarthermie nicht kennt. Bei letzterem wissen wir mittlerweile, dass auch sehr viele Politiker und Journalisten noch Probleme damit haben, also liegt die Vermutung sehr nahe, dass der Sachverhalt bei Pufferspeicher und Boiler nicht viel anders ist. Ich vermute sogar, dass manche meinen das wäre ein und dasselbe und nur ein anderes Wort… Dem ist definitiv nicht so und da wir gerade unsere Heizung zu Hause etwas umgebaut und optimiert haben, hab ich mal meine Installateure des Hauses (Papa und Bruder sind gelernte Installateure) um eine Definition für Laien gebeten und wie immer ist es sehr einfach und lässt sich in einem Satz erklären. Die einfache Definition lautet:

Pufferspeicher für die Heizung – im Boiler ist Duschwasser

Der Pufferspeicher ist fürs Heizungswasser verantwortlich und der Boiler fürs sogenannte Brauchwasser.

Es handelt sich also um 2 unterschiedliche Kreisläufe für zwei unterschiedliche Anwendungen und ist meistens auch in zwei verschiedenen Behältnissen. Überspitzt gesagt könnte man auch sagen, dass das Wasser im Pufferspeicher, welches in weiterer Folge durch die Heizkörpfer fließt nicht so hohe Qualitätsansprüche hat, wie das Wasser aus dem Boiler, welches das Trink- und Brauchwasser im Haus speichert. Natürlich werden an das Heizwasser wieder andere Ansprüche gestellt wie zB. wenig Mineralien und Kalk.

Der Pufferspeicher verhindert Überhitzung des Heizsystems

Welche Arten von Pufferspeichern es gibt, hat Doreen in der von ihr gestarteten Speicherserie schon einmal gründlich erklärt. Deshalb hier nur die Kurzform: Es handelt sich um ein Behältnis nur für das Heizungswasser, welches auch gedämmt ist. Die Herausforderung besteht darin, die Be- und Entladung möglichst effizient zu gestalten, damit aus den Kollektoren das bestmögliche herausgeholt werden kann. Aber auch bei Holzheizungen braucht es einen Pufferspeicher, weil es viel zu ineffizient wäre, mit der Heizung direkt ins System zu fahren. Das Heizsystem könnte so nämlich überhitzen. Daher vermutlich auch das Wort „Puffer“. Der Pufferspeicher fungiert als „Puffer“ zwischen der sehr heißen Heizung und dem weniger heißen Heizsystem. Nebenbei gibt es so auch für längere Zeit anhaltend gleichbleibende Wärme.

Der Boiler hat viele Namen – auch falsche

Um die Verwirrung für Laien komplett zu machen, werden für die unterschiedlichen Dinge auch unterschiedliche Termini verwendet. Und ist ein Ding, welches Boiler genannt wird, gar keiner – das durfte ich aus den Kommentaren lernen durfte. Vielen Dank dafür. Ein Brauchwasserspeicher oder Warmwasserspeicher wird oft auch Boiler genannt auch wenn das per Definition nicht ganz stimmt, was aber zumindest noch mehr zum Ausdruck bringt, worum es sich da eigentlich handelt. Dort wird das Wasser fürs Duschen und Kochen gebunkert und es dürfen sich dort keine Legionellen bilden, weshalb der Boiler immer wieder auf 70° erhitzt werden sollte. Den Boiler aber nicht mit der Frischwasserstation verwechseln, das ist wieder etwas anderes und ist sowas wie an den Pufferspeicher angehängter Durchlauferhitzer. Bitte korrigiert mich, falls ich da falsch liege.

Kombispeicher ist quasi ein „schwangerer“ Pufferspeicher

Wie Doreen es in ihrem Artikel noch genauer erklärt, gibt es mittlerweile natürlich auch Geräte, die beides in einem kombinieren. Innerhalb des Pufferspeichers ist ein Tank, der das Brauchwasser speichert. Diese Geräte kommen vor allem dann zum Einsatz, wenn der Platz eher knapp ist.

Solarspeicher kann Vieles sein

Immer wieder hört man jetzt auch das Wort Solarspeicher, da der Speicher im Solarsystem eine sehr wichtige Rolle spielt. Hier kann es sich aber um Vieles handeln. Im Prinzip speichert der Solarspeicher Energie der Sonne in irgendeiner Form. Bei der Photovoltaik kann dies eine Batterie und bei der Solarthermie der Pufferspeicher sein.

Ich hoffe euch nicht noch zusätzlich verwirrt zu haben aber falls euch in Zukunft jemand fragt was denn der Unterschied zwischen Pufferspeicher und Boiler wäre, könnt ihr wie aus der Pistole geschossen antworten und zwar…. (siehe oben).

Nachtrag 17.8.2014: Aus den Diskussionen im Kommentarfeld wird auch ersichtlich, dass das Wort Boiler sehr oft falsch verwendet wird. Wer sich noch komplett verwirren lassen möchte, sollte sich die Kommentare durchlesen. Ich hab auch versucht den Artikel noch klarer zu machen, falls ein wirklicher Fehler enthalten ist, bitte den genauen Satz zitieren dann ändere ich das noch gerne. Ansonsten möchte ich nochmal darauf hinweisen worum es mir eigentlich gegangen war. Ich wollte einfach den Lesern erklären, dass es im Heizungskeller zwei Behältnisse gibt. Einen der fürs Brauchwasser verantwortlich ist und einen der fürs Heizungswasser verantwortlich ist und nebenbei gibt’s noch viel dazwischen, aber das ist mal das Grundsätzliche.

Foto: Mikromaus / photocase.com