Energiewende selber machen

Die Energiewende stockt – es lebe die Energiewende! So könnte man die Botschaft des neuen BUND-Jahrbuches Ökologisch Bauen & Renovieren 2013 verstehen. Die Kürzung der Solarvergütung, Mythen rund um die Strompreisbildung und die Vernachlässigung des Themas Wärmeenergie geben derzeit falsche oder widersprüchliche Signale an die Endverbraucher. Doch das Jahrbuch hält sich nicht mit Jammern auf: Energiewende selber machen ist das Schwerpunktthema. Unter Rubriken wie Musterhäuser (alt und neu), Gebäudehülle oder Haustechnik finden sich vielfältige Beispiele und handfeste Informationen für Bau- und Renovierungswillige, die mit der Energiewende nicht auf die Politik warten wollen.

Solares Heizen ist ganz vorne mit dabei

Neben dem allgegenwärtigen Thema Stromerzeugung mit Photovoltaik und Windkraft ist ein großer Teil des Heftes dem Bereich Haustechnik gewidmet. Zum Beispiel erklärt das Jahrbuch, worauf es beim Heizen mit Wärmepumpen zu achten gilt, und beantwortet Leserfragen zur richtigen Planung von Solaranlagen. Etabliert und unentbehrlich nennt Matthias Hüttmann in seinem Artikel die Solarthermie und geht gleichzeitig möglichen Markthemmnissen auf den Grund. Außerdem im Heft: Das Neueste über Wärmespeicher, Nahwärmekonzepte, Lüftungskonzepte und Kraft-Wärmekopplung.

Heizen, heizen, heizen: Systeme und Kosten im Vergleich

Interessant ist auch der Vergleich von Heizsystemen, und der Heizkostenvergleich beim Neubau (hier werden zwei verschiedene Energiestandards miteinander verglichen) sowie im Altbau: Was es kostet und was es bringt, die alte Ölheizung durch ein neues Heizsystem zu ersetzen, einmal mit und einmal ohne Wärmedämmung. In der Rubrik Gebäude-Hülle findet sich eine Vergleichstabelle über verschiedene Dämmsysteme, eine Übersicht über ökologische Dammstoffe und Vieles mehr, das Bauherren brennend interessieren dürfte.

Energiewende 2.0

Dabei präsentieren die Autoren und Autorinnen nicht nur trockene Fakten, sondern erzählen auch die Geschichte(n) der Eigentümer und ihrer Häuser. Besonders die Musterhäuser machen Lust, die eigene individuelle Energiewende einzuleiten. Beim Sonderthema Urban Gardening geht mir dann endgültig das Herz auf: Begrünte Dach- und Brachflächen und Gemüse, das auch mitten in der Stadt gedeiht, machen nicht nur mehr Selbstversorgung möglich, sondern helfen auch das Stadtklima zu verbessern.

So bietet das anschaulich und schön bebilderte Heft nicht nur allgemeine Tipps; vielmehr gelingt es den renommierten Autoren und Autorinnen, fundiertes Fachwissen gut verständlich unters Volk zu bringen, und wartet mit vielen weiterführenden Links und Literaturtipps auf. Besonders freut mich dabei natürlich, dass auch unser Blog als Quelle erwähnt wird 🙂

Und hier die Links zur Leseprobe und zur Bestellung.

Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (Hrsg.): BUND-Jahrbuch 2013 – Ökologisch Bauen und Renovieren  mit den Themenbereichen Planung, Musterhäuser, Gebäudehülle, Haustechnik, Innenraum. Stuttgart: Ziel-Marketing, 2012. 244 Seiten, durchgehend farbig

Foto: ZIEL:MARKETING