Schon zum zweiten Mal findet die Internationale Konferenz „SDH – Solar District Heating“ am 3. und 4. Juni statt, auf der sich Europas Experten aus Theorie & Praxis der Solaren Fernwärme zur Versorgung von Wohn- und Gewerbegebieten zum Erfahrungsaustausch treffen – dieses Mal in Hamburg.

+++ Ganz wichtig! +++ Wer sich bis zum 2. Mai 2014 für die Teilnahme an der SDH-Konferenz registriert, der spart mit dem Frühbucherpreis (Early Bird-Price) gegenüber dem regulären Eintrittspreis von 290 Euro exklusive (ab 3. Mai 2014) satte 60 Euro! +++

Leute, wie die Zeit vergeht! Vor knapp einem Jahr habe ich hier auf dem Blog die „Erste Konferenz zum Thema Solare Fernwärme in Schweden“ angekündigt – und schon tagt die internationale Konferenz zum zweiten Mal! Und das Beste: Der Veranstaltungsort der diesjährigen Internationalen Solar District Heating Conference ist meine Heimatstadt Hamburg! Getagt wird in den Hallen der Alten Wasserwerke – dem Sitz der Hamburger Stadtwerke „Energie Hamburg“. Die genaue Veranstaltungsadresse ist:

Hamburg Wasser, CCR
Billhorner Deich 2
20539 Hamburg

Organisiert wird die diesjährige Konferenz übrigens von der AGFW-Projekt-GmbH. Der AGFW ist der Energieeffizienzverband für Wärme, Kälte und KWK e.V., der nach eigenen Angaben „als unabhängiger, neutraler und leistungsstarker Energieeffizienzverband die Entwicklung und den Ausbau der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) sowie der Fernwärme- und Kälteversorgung aller Größenordnungen auf nationaler und internationaler Ebene“ fördert. Ich orte da ein paar richtig gute Interviewpartner, klingen sehr spannend. Mitorganisator ist außerdem das Solites Steinbeis Research Institute for Solar and Sustainable Thermal Energy Systems, ebenfalls ein höchstspannendes Unternehmen, welches sich meines Wissens als erstes deutsches Unternehmen über die Berechnung der Gestehungskosten von Solarthermie getraut haben. Fraunhofer für Solarhermie quasi.

Geladen zur Konferenz in der Hansestadt sind Solare-Fernwärme-Marktakteure ebenso wie -Experten, also beispielsweise Konstrukteure, Betreiber und Planer von Stadt- und Industrieanlagen sowie Wissenschaftler aus verschiedenen Bereichen.

Das Programm für die zweitägige Konferenz steckt so voller zu transferierendem Experten- Know-How, dass wie auch schon im vergangenen Jahr jeweils zwei Veranstaltungskomplexe parallel laufen sollen:

Am ersten Veranstaltungstag, Dienstag, 3. Juni 2014, haben Konferenzteilnehmer nachmittags ab 15:30 Uhr die Wahl zwischen:

Session 2.1.       “Solar district heating for housing areas and villages” und
Session 2.2         “Technical system integration of solar thermal into district”.

Am zweiten Veranstaltungstag, Mittwoch, 4. Juni 2014, bieten die Veranstalter dann von 9 Uhr bis 10:45 Uhr die folgenden beiden Veranstaltungen parallel an:

Session 3.1.       “Policy, market strategies and business models”
Session 3.2.       „Smart district heating systems including solar thermal / Sunstore 4”

Spannend: Am ersten Konferenztag vor, am zweiten nach den Veranstaltungen sind jeweils Ausflüge zum SDH-Projekt „Hamburger Energie-Bunker“ vorgesehen, über den ich hier auf dem Blog ebenfalls schon ausführlich berichtet habe.

Einen Flyer mit dem detaillierten Programm zur 2. SDH-Konferenz sowie jeder Menge organisatorischen Infos, zum Beispiel Hotelreservierungen, kann man sich von der SDH-Internetseite hier runterladen.

Wer weiß, vielleicht laufen wir uns ja im Juni über den Weg … Ich ruf‘ jetzt schon mal freudig in die Leserunde: Herzlich Willkommen in Hamburg!

Foto: Christoph Thorman / photocase.de

Registrieren kann man sich noch bis einschließlich 2. Mai 2014 zum Frühbucherpreis von 230 Euro exklusive, ab dem 3. Mai 2014 gibt’s den Eintritt dann für 290 Euro exklusive.