ein Projekt der Ritter Gruppe

Sabine Eva Rädisch

Kreativität und Technik sind die beiden Pole, zwischen denen ich mich bewege: Als Bauingenieurin habe ich Technik gelernt, in meinen Schreibwerkstätten inspiriere ich Menschen dazu, kreativ zu sein. Das geschriebene Wort ist mein Weg, mit mir selbst und anderen in Beziehung zu treten.

BauingenieurInnen bauen auch Atomkraftwerke. Doch ungleich mehr BerufskollegInnen sind in Umweltberufen unterwegs: Sie sanieren Hausfassaden, erstellen Energieausweise für Gebäude, pflegen Gewässer oder setzen Photovoltaik- und Solarthermieprojekte um. Ich selbst arbeite in der Siedlungsentwässerung, und ich mag meinen Beruf, weil er lebenswichtig ist: Bevor es Kläranlagen und Kanäle gab, rafften Pest und Cholera halbe Nationen dahin. Dass Hygiene und Gesundheit zusammenhängen, daran zweifelt heute niemand mehr. Stattdessen drohen Tod und Gesundheitsschäden durch Atomkraftnutzung, und viele Menschen nehmen das einfach so hin. Erscheint ihnen das Risiko abstrakt, weil Tschernobyl und Fukushima weit weg sind?
Wer sich selbst und die Welt reflektiert, erkennt, dass sich hier etwas Grundlegendes ändern muss. Eines Tages wird es selbstverständlich sein, dass nur Erneuerbare Energien unsere Lebensgrundlage langfristig sichern können: Wärme und Strom aus Sonne, Wasser, Wind und Erde; die Elemente, aus denen das Leben gemacht ist. Dafür stehe ich mit kreativ-fundierten Blogbeiträgen ein – denn Kreativität ist die wichtigste Ressource der Zukunft.

mal geteilt
Responsive Menu Clicked Image